Donnerstag, November 02, 2006

Garantie?

Ich besitze einen $Notebook Kaufdatum Dez. 2005.
Der Notebook verliert in unterschiedlichen Betriebslagen, z. B. 20 Grad Neigung nach vorn, bzw. bei Auflage auf einer unebenen Flaeche, z.B. den Oberschenkeln die WLAN-Verbindung, die USB-Geraete werden unvermittelt ab- und angemeldet und zeitweise nicht erkannt. Ebenso friert zeitweise die Anzeige ein und Tastatureingaben oder Mausbewegungen werden erst nach neuerlicher Aenderung der Notebook-Betriebslage wieder angenommen. Der CD/DVD-Brenner beschreibt DVDs nur noch mit 1 - 2 facher Geschwindigkeit.
Während des Betriebes ist der Notebook im $Datum aus einer Hoehe von ca. 0,5 m auf die linke, vordere Gehaeuseecke gefallen. Hierbei ist die dort befindliche Verschraubung ausgebrochen und die Stabilisierungsschiene ist gebrochen. Nach einer Fixierung der Gehaeusekante mit Klebeband war der Notebook waehrend der folgenden 7 Monate bei haeufiger Nutzung (taeglich mehr als 12 Stunden) weiterhin voll funktionstuechtig.
Die oben beschriebene Fehlfunktion begann mit auffaellig lauten Luefergeraeuschen und hoher Gehaeuse-Temperatur und hat sich binnen mehrerer Tage dramatisch verschlimmert.
Nach Oeffnen des Gehauses zeigte sich, dass das Kuehlgitter der Heatpipe fast vollstaendig mit Feinstaub verstopft war. Nach Reinigung des Kuehlgitters ist die uebermaessige Waermeentwicklung beseitigt und der Luefter wieder ruhig.
Leider habe ich vorab keinen Hinweis auf diese erforderliche Wartung in der Dokumentation gefunden. Der Notebook wird von mir nur in sauberen Umgebungen wie Buero und Wohnung betrieben.
Leider geschehen die beschriebenen Funktionsausfaelle weiterhin.
Nach meiner Einschaetzung sind Maengel am Geraet keine Folge des beschriebenen 'Unfalls'.

Kommentare:

eL d3ny0 hat gesagt…

und es wird natürlich kulant repariert, oder??

Lovntola hat gesagt…

Ja ne, is klar... ^^

sarc hat gesagt…

Den letzten Kommentar wollt ich eigentlich exakt so schreiben... Zu langsam, Mist... ;-)

totalfeddisch hat gesagt…

Erst fallen lassen, danach "n büschn Klebeband drum tüdeln", dann noch an den empfindlichen Innereien rumbasteln, und wenn dann alles so richtig kaputt repariert ist, behaupten es wäre ein Produktionsfehler... *Nur Geil!!!*

Nulpe hat gesagt…

Ich gebe die Hoffnung nicht auf,das der Kunde irgendwann mal lernt,das Fallen und sonstiges geschraube ganz Böse für die Hardware ist und die Garantie verpufft wie die eigen Kinder,wenn sie mal den Müll raustragen dürfen ;o).

CC-Agent hat gesagt…

Ich hätte ja gerne geantwortet: die Tatsache, dass das Notebook trotz des Falls noch eine ganze Zeit weiterlief, beweist eindeutig die hohe Verarbeitungsqualität....

Leo hat gesagt…

Verdammt, wieso erinnert mich das an unsere Kunden...

The Wolfmother Wallpaper hat gesagt…

Aaaah ja. Ok. Das heißt dann, dass ich einfach doof bin, weil ich mir jetzt ein neues Notebook bestellt habe, statt vorher dein Blog zu lesen und zu gucken, wie man's richtig macht. Irgendwie hätte ich da noch 'ne Kulanzreparatur rausleiern müssen, oder?

*Hand an Stirn klatsch*

Micha hat gesagt…

Ja nun macht mal 'was!

Der Kunde WARTET!

Und nur nicht an der kleinen Passage herummäckeln, dass Ihm das vor ein paar Monaten kurz auf dem Boden zerschellt wäre ... Hat dem Gerät ja nicht geschadet - funktionierte ja weiterhin ta-del-los.