Montag, November 27, 2006

Anwälte

Vorgeschichte: wir gaben einen Reparaturauftrag für einen Kunden weiter an unseren Servicedienst. Die Garantie war bereits abgelaufen, daher wurde der Service kostenpflichtig.

[...]
HvB: "SIE sind mein Vertragspartner, also sind SIE auch für die gescheiterte Reparatur verantwortlich. Ich verlange, dass Sie binnen 24 Stunden den Auftrag erfolgreich abschliessen!"
CCA: "Herr von Boedefeld, wir sind nicht ihr Vertragspartner. Das ist in diesem Fall unser Servicepartner, bzw. der Subunternehmer, der die Reparatur bei ihnen durchgeführt hat. Wir haben lediglich ihren Auftrag übermittelt."
HvB: "Sind Sie Anwalt?!"
CCA: "Nein, ich bin kein Anwalt."
HvB: "Nun, ICH bin aber Anwalt!"
CCA: "Was ist denn ihr Fachgebiet, wenn ich fragen darf?"
HvB: "Familienrecht!"
CCA: "Herr von Boedefeld, ich bin ja kein Anwalt wie Sie. Darum habe ich auch viel weniger Ahnung von juristischen Details. Ich kann ihnen daher nicht sagen, ob dieser Fall eher unter Schuldrecht oder doch unter Familienrecht fällt - aber wenn dem tatsächlich so wäre, dann sollten Sie sich eventuell bei einem Kollegen erkundigen."

Kommentare:

Jonathan159 hat gesagt…

Sehr gut formuliert - Respekt.
Und wenn er sich auskennt, dann hat er auch schnell den Schwanz eingezogen. Da er eingeräumt hat, das er sich für Familienrecht spezialisiert hat, scheint er wirklich ein Anwalt zu sein.

Mephon hat gesagt…

IIIIHHHH wie sieht es denn hier aus *Augenschmerzen hat*