Montag, Mai 07, 2007

Unwissenheit...

...schuetzt vor Schaden nicht.

[...]
Woher soll ich wissen, dass das Display bruchgefährdet ist, dass es besonderer Sorgfalt bedarf?

Ich habe vor der Benutzung den Quick-Start-Guide ausführlich
durchgelesen, ich fand nirgendwo einen Hinweis darauf, dass das Display
brechen könnte, man auf das Display besonders Rücksicht nehmen muß.

Was antwortet man da nun, ohne die Kundin vor den Kopf zu stossen? *grübel*

*Ergänzung*
Ich glaube, so kann man das schreiben, oder?
Wir bedauern die Unannehmlichkeiten, die Sie mit Ihrem Player haben.
Jedoch weisen wir auf Seite 3 des Handbuchs auf Gefahren durch mechanische Einwirkungen hin:
"Vermeiden Sie übermäßige Krafteinwirkungen auf das Produkt. Lassen Sie es nicht fallen. Stellen Sie keine schweren Objekte auf das Gerät."
Natuerlich sind wir stets bemueht, die Qualitaet unserer Produkte zu verbessern; gerne leiten wir daher ihre Anregung an unsere Dokumentationsabteilung weiter, um diesen Text dahingehend zu ergaenzen, dass bei Nichtbeachtung dieser Vorsichtsmassnahmen Schaeden am Geraet zu befuerchten sind.
Vielen Dank fuer ihre Rueckmeldung!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Was immer in den Anleitungen steht, was man mit einem Gerät nicht machen darf etc. - das kannste ja voll vergessen.
Ich hab ein Außenthermometer, das laut Anleitung keiner direkten Sonneneintrahlung oder Feuchtigkeit ausgesetzt werden darf. Ein AUSSENTHERMOMTER!!!
Die Robustheit mancher Geräte wird scheinbar am Einsatzzweck vorbei spezifiziert.

@Ergänzung Klingt gut! Ich würd es akzeptieren.

Daniela hat gesagt…

Das erinnert mich an meine Teekanne aus Glaß bei der in der 'Anleitung' (ja auch für Teekannen gibts solche Zettel) drin stand dass kein heißes Wasser reingefüllt werden darf.

Kraven hat gesagt…

@Daniela: Ist ja auch für Tee und nicht für heißes Wasser gedacht ;-)

Aber im Fall vom CCA kann man dem Hersteller nun wirklich keinen Vorwurf machen. Ein Display ist ja nun nicht dazu gedacht, schwere Gegenstände draufzustellen, sondern um Dinge anzuzeigen.

Anonym hat gesagt…

Ich denke mal, daß es in weniger als 5 Jahren eine EU-Richtlinie gibt, nach der alle Produkte wie in den USA gekenzzeichnet werden müssen. Und jeder hat dann im Rückspiegel "Objects in the mirror may appear..." eingraviert.

Carsten hat gesagt…

"Objects in the mirror may appear inverted"? *g*

Dann kommen aber die Frauenrechtlerinnen, die sich in dem Spiegel schminken wollen und beschweren sich, dass das auch auf sie zutrifft und sie somit ja unverschämterweise als Objekt klassifiziert wurden. ;)