Sonntag, Mai 13, 2007

Tarotkarte


Tscha, heute habe ich bei Freunden gesessen. Irgendwann zog die Freundin meines Kumpels ein Tarot-Set aus dem Ärmel, und wir haben alle eine Karte gezogen. Das hier war meine:


IX - Der Eremit
die Suche nach dem eigenen Lebensweg, Isolation und Resignation, Distanz, Abgeschiedenheit, Weisheit, Einsamkeit, Reifezeit.
Wir sehen auf dieser Karte eine älteren Mann, der auf einem Berg steht und in das Tal hinabschaut. Er stützt sich auf einem Stab ab und hält in der rechten Hand eine Lampe, dessen Flamme aus einem sechszackigen Stern besteht. Der Eremit hat sich aus der Zivilisation zurück gezogen. Dort hat er sehr viele Erfahrungen gesammelt und möchte sie jetzt in aller Ruhe verarbeiten. Zusätzlich hat er das Bestreben, sich selber in der Einsamkeit wieder zu finden. Die gesamte Karte ist in einem Grau gehalten. Grau ist der Farbausgleich der Farben schwarz und weis. Schwarz und weiß widerrum ist das Symbol, dass alles auf unsere Welt zwei Seiten hat und niemals perfekt ist.




Die Karte der Eremit symbolisiert die Weisheit und die Erfahrung, welche wir im Laufe unseres Lebens sammeln. Wenn Sie den Eremit als Tageskarte ziehen, werden Sie an diesem Tag von sehr vielen Gedanken begleitet. Sie haben viel Erfahrung gesammelt und setzen sie mit Bedacht ein. Sie wissen, dass ihre Mitmenschen sehr oft spontan und schnell reagieren. Aber viele Spontanreaktionen sind sehr unüberlegt und können einen erheblichen Schaden anrichten. Um diesen Schaden wieder zu reparieren, erfordert es sehr viel Arbeit und Energie. Diese Arbeit möchten sie sich sparen. Wenn Sie z.B. schlecht gelaunt sind und ihren gesamten Frust am Partner auslassen, mag es Ihnen danach sofort besser gehen. Doch ihr Partner wird dieses Verhalten nicht akzeptieren und sich erheblich wehren. Die Folge ist, dass der gesamte Haussegen schief schief hängt. Als Eremit in der Tageskarte werden sie ihre Laune so verarbeiten, dass Sie keinem weh tun. Das kann z.B. durch Sport, Erholung oder einem Hobby sein.

Deutung der Eremit = Weisheit, Gedanken, Vorsicht, älterer Mann, Großvater

Passt ja irgendwo schon. Ich bin Uralt (über 30), ich habe - eigentlich - derzeit kein gesteigertes Interesse an einer Beziehung (zumindest ist es mir ziemlich egal) und ich hab kein Problem damit, einfach hier alleine zu Hause zu hocken, statt die Discos zu verunsichern.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ich kann mit Dir fühlen. Das trifft irgendwie alles auch auf mich zu.
Informatikersyndrom?

Michael hat gesagt…

was mir sofort aufgefallen ist: das Bild ist doch eindeutig der Typ aus dem Innencover von Led Zeppelins namenlosen vierten Album (das mit "Stairway to Heaven drauf")...

Anonym hat gesagt…

Ja ist er ô.o
Das ist außerdem eines der beliebtesten Poster von Led Zeppelin.
Und jetzt dürfen alle Fans rätselraten wieso Led Zeppelin dieses Motiv gewählt haben ^^
Ich kann leider nicht mitreden, höre sie selbst nicht, kenenn nur einen Led Zeppelin-Fan ^^"