Dienstag, Mai 08, 2007

Also...

... ich habe da eine gute und eine schlechte Nachricht für euch. Naja, eigentlich ist es nur eine Nachricht, ob jetzt gut oder schlecht.
Die gute schlechte Nachricht:
Da unsere Hotline bald auf 1st- und 2nd-Level aufgesplittet wird, und ich für den 2nd Level ausgewählt wurde, könnte es in Zukunft seltener Geschichten geben.
Andererseits werden die kommenden Geschichten dann vermutlich nur von klassischen DAU(s?) handeln, da ich mich nicht mehr mit den allgemeinen Anfragen rumplagen muss, sondern nur noch mit technischen Problemen.
Mal schauen, was da kommt. Noch ist es eine Weile hin.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ooooooch.......Menno........So ein Mist.

Anonym hat gesagt…

Und der 1st-Level landet irgendwann in der Tschechei...oder Burundi. Warts ab. Mann, überall die selbe Leier.

Grüsse Kollege andere Firma.

Greg hat gesagt…

Was bedeutet denn das konkret? Wenn man euch anruft, kommt man erst zur 1st-Level-Stelle. Und wenn man den dort schlechter geschulten CCAs dann 20min vergeblich versucht hat die Problematik zu beschreiben/Telefonkosten im 3stelligen Bereich hat wird man zum 2. Level geleitet? Oh mann..

Anonym hat gesagt…

@Greg:

1st Level ist der sog. Erstkundenkontakt; hier werden Adreßdaten aufgenommen, Kundennummern vergeben und "leichtere" Fragen wie z.B. Liefersituationen o.ä. geklärt.

2nd Level ist die Technik im eigentlichen Sinne - Kunden, die tatsächlich technischen Support benötigen, landen dort.

So ist es zumindest bei uns, und ich denke, beim CCA ist es genauso.

CC-Agent hat gesagt…

Stimmt, genau so ist es gedacht.

Anonym hat gesagt…

Wobei dann gibt es demnächst evtl. Geschichten von den nervigen Kollegen, welche ständig Telefonat, für welche man nicht zuständig ist zu einem Durchstellen.

Bei uns ist es ähnlich, mein Arbeitgeber hat auch eine Servicenummer, wenn bei uns alle zuständigen Kollegen am Telefoniern sind, so gehen die Gespräche über diese Servicenummer in ein CallCenter, diese stellen dann die Gespräche zurück zu uns Mitarbeitern (Sachbearbeiter). Unsere Abteilung bekommt mehrmals täglich Gespräche aus dem CallCenter, die für ein anderes Team sind. Ständig erklären wir diesen, dass wir nicht zuständig sind, doch sie verstehen es nicht. Heute wurde eine Dame sogar frech als ich ihr erklärte, dass ich nicht zuständig bin und ich nicht weiterhelfen kann.
Vor einiger Zeit hat das CallCenter extra nochmal unsere aktuelle Telefonliste bekommen, doch es bringt nichts.

Stefanie