Freitag, Mai 11, 2007

Linuxprofi II

Guten Tag,
warum wird der Player nicht als Wechseldatenträger erkannt? Warum muß ich völlig nutzlose Software installieren um die Dateien zu übertragen? Unter Linux ist das Ding nicht nutzbar. Nicht jeder möchte mit dem MS-Virus arbeiten. Falls es keine Möglichkeit gibt, die Dateien unter Linux einzuspielen, werde ich es zurückgeben. Schade. Sonst ist der Player ausgezeichnet.

Hmmm. Is recht, Du Profi.
Zuerst einmal freuen wir uns, dass Sie die Moeglichkeiten freier Software fuer sich entdeckt haben und nutzen moechten.
Leider haben Sie uns nicht mitgeteilt, welche Linuxdistribution Sie verwenden.
Wir empfehlen fuer die Verwaltung des Players zum Beispiel AmaroK, welches fuer viele verschiedene Distributionen wie Fedora, RedHat, Gentoo, (K)Ubuntu und andere angeboten wird und sowohl unter KDE als auch unter Gnome laeuft.
Bitte beachten Sie bei der Installation mit dem Paketmanager ihrer Wahl, alle Abhaengigkeiten zu erfuellen; insbesondere libmtp ist zwingend erforderlich, wenn Sie ein Geraet ueber das Media Transfer Protocol betreiben wollen.
Wir wuenschen ihnen viel Erfolg und auch weiterhin Freude an ihrem neuen Player.

Kommentare:

mike hat gesagt…

Uh, heisses Eisen. Könnte auch von mir sein die Mail.
Ich habe schon mit diverser Hardware aus der Kategorie mein Magengeschwür gefüttert, meine Lieblingskandidaten:
- Ipod (muss man nichts weiter dazu sagen ;))
- Sony MD-Player (Uuaaargh!)
- diverse Canon-Kameras (da geht der Wechseldatenträger, verabschiedet sich aber in der Regel nach ca. 6 Wochen und ist nicht wieder zum Leben zu erwecken)
- Windows Mobile-geräte (nur mit Extrasoftware zur friedlichen Koexistenz zu bewegen)

Ich finde sowas schlicht zum Kotzen, zum Daten hin- und herschieben brauch ich nicht für jede Soft eine eigene Software, sondern schlicht einen Dateimanager.

ahojohnebrause hat gesagt…

Oh Mann, manch einer scheint der Meinung zu sein, mit der LiveCD auch gleich das komplette Wissen der Linux-Gemeinde heruntergeladen zu haben.
Meine Güte.
Diese Arroganz, gepaart mit der offenkundigen Nichtkenntnis der Materie, macht mich wütend.
Gute Antwort, die du gegeben hast!

Anonym hat gesagt…

hmmm... Ich ahbe auch Ubuntu installiert und muss ehrlich gesagt zugeben, dass ich meinen Drucker noch nicht zum Laufen gebracht habe...
Aber ich käme nie auf die Idee eine solche Mail zu schrieben. Ich weiß, dass man für jede halbwegs bekannte Hardware einen freien Treiber findet od. Software um eben, wie in diesem Fall, Wechseldatenträger zu nutzen od. eine andere Aufgabe durchzuführen ô.o
Ist ja wohl'n Witz so 'ne Mail zu schrieben... Wenn dann sollte man ruhig fragen, ob es denn eine Möglichkeit gibt das betroffene Gerät zum Laufen zu bekommen... Arme CCA's ô.o

Matthias hat gesagt…

Und ich benutze einfach Windows und bin glücklich.

Kennt jemand die Smug-Folge von South Park?

Anonym hat gesagt…

test

Andy hat gesagt…

Also auch wenn ich bekennender und stolzer Windowsuser bin. Kann ich den Ärger einiger Linuxuser verstehen.
Jedoch war diese Mail da wiedermal einfach nur ein abreagieren.

Was ich aber zum kotzen finde ist, es wird mitlerweile doch von den Entwicklern des Linuxkernels (ja ihr Linuxuser wisst was ich meine, ich weis dass es da nichtnur 2-3 Leute gibt *g*) angeboten für Hardware KOSTENLOS Treiber zu entwickeln, und diese zu supporten. Und als Gegenleistung will man nur die nötigen Spezifikationen und ab und zu ein paar Fragen per eMail beantwortet haben.
Wäre ich Hardwarehersteller, würde ich solche Angebote sofort nutzen.

@Mike: Das Problem mit den Canon Kameras und den Sony MD-Playern kenne ich auch.
Die Hersteller denken viel zu selten nach über ihre Produkte ;)

Anonym hat gesagt…

Lieber CCA,
ja der Kunde hat recht - warum Handys z.B. mit Datenspeicher nicht als Wechseldatenspeicher andockbar sind ist wirklich unverstädlich - so gefunden bei MOTOROLA, SAMSUNG.

Denn u.U. hat man mehr als ein Gerät und jedes Müllt weiter das System zu bzw. geht nach einiger Zeit des nicht Gebrauchs nicht mehr ,weil andere Programme das System zu ihren Gunsten zerinstalliert haben.

Ahoi D.

CC-Agent hat gesagt…

Lieber anonym,

weil gerade MTP eben die Übertragung von Daten *ohne* Gerätetreiber ermöglichen soll. Hättest Du übrigens in 10 Sekunden Onlinerecherche herausgefunden.
Unsere Player laufen übrigens unter Linux einwandfrei (mit installiertem amarok), zumindest die, die ich hier selber getestet habe.
Ja, Du musst erst amarok installieren. Wenn Du DVDs unter Linux abspielen willst brauchst ja auch libdvdcss. Für Flash das Flashplugin. Und so weiter.
Wer nicht bereit ist, ein wenig Energie und Zeit in sein System zu stecken, soll am Besten alles von Apple kaufen und bloss nie über den Tellerrand schauen.

eco hat gesagt…

Die mangelnde Linux-Unterstützung vieler Hardwarehersteller kotzt mich auch an. Im Grunde festigen diese nur das Quasimonopol von M$.

Xandria Alora hat gesagt…

Lieber CCA!

Muss hiermit eine frohe Meldung verkünden: bin endlich linuxlos!!!

Der unverschämte Pinguin grinst mich nicht mehr von dem Startbild des Systems an!!! Dafür kann ich jetzt endlich wieder grinsen
:-D

Viele verschmilzte Grüße

Xandria

nath hat gesagt…

Ich dachte, ihr dürft offiziell gar nichts von Linux erzählen? Freut mich aber, dass es anscheinend inzwischen anders ist.