Donnerstag, August 30, 2007

RTFM!

No Comment:

Sie bewerben die Modellreihe $Soundso fälschlicherweise mit
einer Auflösung von 1366x768. Diese Angabe befindet sich auch in den
technischen Daten auf Ihrer Webseite sowie im Benutzerhandbuch.

Lediglich die Seite im Handbuch, die die einzelnen Auflösungen
aufschlüsselt, dokumentiert, dass der Fernseher lediglich eine maximale
Auflösung von 1360x768 unterstützt.
Diese Differenz von 6 Pixeln mag auf
den ersten Blick nicht signifikant erscheinen, jedoch unterstützt die
onboard-Grafik des bei mir in Kombination mit dem Fernseher betriebenen
Mediacenters zwar die beschriebene Auflösung von 1366x768, allerdings
nicht die tatsächliche Auflösung von 1360x768.
Aus diesem Grund kann lediglich anstelle dieser hohen 16:9-Auflösung
eine niedrigere, native 4:3-Auflösung von 1024x768 verwendet werden; was
zu umfangreichen Qualitätseinbußen gerade bei der Benutzung eines
Mediacenters führt.
So haben beispielsweise alle 16:9-Videos sowie -Fernsehprogramme trotz
eines 16:9-Fernsehers schwarze Balken und die gesamte Nutzeroberfläche
wirkt lang gezogen.
Kurz: Mediacenter und Fernseher sind teilweise inkompatibel.

Ausgehend von der technischen Erklärung ist es notwendig für einen
entsprechenden Genuss der Technik eine der beiden Komponenten aus
zuwechseln.
Welche Lösung sind Sie gewillt mir zu offerieren?

Ergänzung - in den Kommentaren gehts ja ab :)
Der TV hat diese 1366er Auflösung; über VGA unterstützt er aber maximal 1360x768. Und da liegt der Casus Knaxus. Klappt mit unseren Testgeräten und verschiedenen Notebooks hier übrigens einwandfrei; dummerweise unterstützt das System des Kunden diese Auflösung aber nicht.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

?

Anonym hat gesagt…

ja und?
wenn der TV mit 1366x768 beworben wird und erst im handbuch steht, dass der doch nur 1360x768 kann, dann stimmt wohl irgendwas an der werbung oder dem service nicht wenn der nicht zurückgenommen wird...

Anonym hat gesagt…

Versteh ich auch nicht. Warum RTFM? Wenn der mit 1366 beworben wird und mann dann erst im Handbuch (das man ja wohl erst nach dem Kauf bekommt) heraus findet, dass es bloss 1360 sind, sollte man schon eine Entschädigung bekommen.

Anonym hat gesagt…

Da kann ich jetzt das "RTFM" nicht nachvollziehen - wer schaut denn vor dem Kauf ins Handbuch?? Ich glaube, ich hätte nicht anders reagiert.

comicfreak hat gesagt…

..da es auf der Homepage, im Benutzerhandbuch und auf jedem Blättchen anders steht, würde ich auf einen Tippfehler auf der Auflösungsaufschlüsselungsseite tippen, und der Kunde hat die 6 Pixel höhere Auflösung gar nicht getestet.

Hab ich gewonnen?

gestaltungsmetzger hat gesagt…

der hat bestimmt alle pixel einzeln nachgezählt :)

Anonym hat gesagt…

Versteh ich jetzt auch nicht.

Fernseher mit dieser Auflösung beworben & Auflösung steht in den technischen Daten, auch im Handbuch; Auflösung wird trotzdem nicht unterstützt -> gravierender Mangel -> Nachbesserung oder Wandlung

CC-Agent hat gesagt…

Nö. Der TV hat diese Auflösung; über VGA unterstützt er aber maximal 1360x768. Und da liegt der Casus Knaxus. Klappt mit unseren Testgeräten und verschiedenen Notebooks hier übrigens einwandfrei; dummerweise unterstützt das System des Kunden diese Auflösung aber nicht.
---> RTFM.

CC-Agent hat gesagt…

Nö. Der TV hat diese Auflösung; über VGA unterstützt er aber maximal 1360x768. Und da liegt der Casus Knaxus. Klappt mit unseren Testgeräten und verschiedenen Notebooks hier übrigens einwandfrei; dummerweise unterstützt das System des Kunden diese Auflösung aber nicht.
---> RTFM.

Tehlak hat gesagt…

Hmmm... dann kommt es aber drauf an, dass in der Werbung ebenfalls etwas steht, wie z.B. 1366x768 (nicht bei VGA). Sonst wir jeder Richter (und die sind allesamt sehr Kundenfreundlich eingestellt) daraus das Fehlen einer zugesicherten Eigenschaft drehen. Wobei dann noch die Frage ist, wer für die Werbung verantwortlich ist. Denn mir würde nicht im Traum einfallen, gegen den Hersteller vorzugehen, wenn ein Händler so wirbt.

thomas hat gesagt…

http://downloads.vnunet.de/download/grafikkarten/power+strip/_2334.html

fizze hat gesagt…

Also 1366x768 ist meiner meinung nach sowieso keine "VGA-taugliche" auflösung.
Wiki meint folgendes dazu: http://en.wikipedia.org/wiki/Wide_XGA

Nun gut, da kann man sich dann einen "Standard" aussuchen ;)

Also ich kenne übrigens keinen Fernseher, der via VGA diese Auflösung verkraftet. Und ein DVI-HDMI Adapter kostet dann auch nicht die Welt, oder?

CC-Agent hat gesagt…

Es kommt sogar noch schlimmer; das Ganze hat auch was mit EDID zu tun. aber das poste ich morgen mal.
Wer neugierig ist, kann bei Wikipedia ja mal nach EDID suchen.

oerk hat gesagt…

"Also ich kenne übrigens keinen Fernseher, der via VGA diese Auflösung verkraftet. Und ein DVI-HDMI Adapter kostet dann auch nicht die Welt, oder?"

Meiner kanns. Ich war eigentlich der Meinung, dass das bei den weit verbreiteten LCDs mit dieser Auflösung üblich ist.