Donnerstag, Oktober 12, 2006

Es war einmal: eine Schraube

Dies ist die Geschichte einer Schraube. Diese arme Schraube wurde im Dämpfeinsatz einer Mikrowelle verbaut, und hielt den Griff an selbigem fest.
Nun sind Hitze und Dampf keine Freunde von Metall, man könnte sogar sagen, die beiden stehen sich feindlich gegenüber.
Also rostete diese Schraube irgendwann.
Aber das macht ja nix, man hat ja noch Garantie - ergo wurde die Hotline kontaktiert, um diesen gesundheitsschädlichen (sic) Mangel abzustellen!
So verschickte die Hotline kostenlos eine neue Schraube.
Dies war aber - natürlich - die gleiche Schraube wie zuvor. Das konnte Frau von Boedefeld nicht hinnehmen, und so forderte Sie eine spezielle rostfreie Schraube.
Alle erklärungen fruchteten nichts, Frau von Boedefeld wollte einfach nicht einsehen, dass wir nur die Teile verschicken können, die wir haben.

Jetzt mal vollkommen wertfrei: natürlich ist es ziemlich blöd von unserem Arbeitgeber, in solch einem Bereich eine nicht-rostfreie Schraube einzubauen.
Aber denkt Frau von Boedefeld wirklich, dass wir jetzt bei Ying-Yang Heavy Industries Corporated anrufen und sagen:
"Hey Mister Yang, bitte werfen Sie mal die Produktion an und produzieren Sie 1 (in Worten: eine) rostfreie Schraube für Frau von Boedefeld"?

Kommentare:

davadda hat gesagt…

...nun das wahrscheinlich nicht, aber vielleicht, dass Ihr bei Ying-Yang Heavy Industries Corporated den Herrn Yang anruft und ihm sagt, dass es irgendwie unschlau ist in so einem Bereich eine rostende Schraube einzubauen und das man das für die Zukunft doch ändern sollte und wenn man da dann schon bei ist, kann man doch bestimmt eine Schraube für Frau B. abzweigen :)

CC-Agent hat gesagt…

Ach, wäre das alles doch nur so einfach... die ändern doch nichtmal was an der Homepage, wenn wir auf einen eindeutigen Fehler hinweisen.

sarc hat gesagt…

Hm... Metall in der Mikrowelle? Das allein find ich ja eigentlich schon nicht so gesund...

Anonym hat gesagt…

@ sarc

... leuchtet aber so schön. ;)