Dienstag, August 29, 2006

Todesschicht

Bei uns gibt es die sogenannte "Todesschicht", das ist die Schicht die um Mitternacht endet. Im Grunde genommen sitzt man ab 22 Uhr nur noch dumm rum und wartet auf den bedauernswerten Menschen, der um diese Zeit nichts besseres zu tun hat als uns wegen irgendwelcher Bagatellen zu belästigen - zum Beispiel, weil der per Video-on-demand bestellte Pornofilm nicht flüssig läuft (hey, siehs positiv - so lernt man, seinen Orgasmus zu verzögern) oder weil man aus Versehen das Menü seines Receivers auf russische Sprache umgestellt hat.
Mit anderen Worten: es ist stinklangweilig.
Was tut Ihr, um euch zu beschäftigen, bzw. was würdet Ihr tun? Vorschläge bitte über die Kommentarfunktion, oder den Link "Mail an den Autor" auf der rechten Seite.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Die Kollegin ordentlich durchficken..?

steckel hat gesagt…

Wir haben in unseren Spätschichten die Server gepatcht und neu gebootet. Das einem da immer einer um die Ohren geflogen ist, war fast normal - also eigentlich war immer was los :-)

In Deinem Fall hilft vll. ein DVB-T Stick. Oder ein Besuch bei newgrounds.com. Kartenspiel. Schach. Oder einfach eine CCA-Schänke eröffnen :)

MasterLord hat gesagt…

Skat? Poker?
oder, wenns interlektueller sein soll: Go?

Oder einfach ein gutes Buch ;-)

Nino hat gesagt…

Mach es wie euer Kunde: Pornos gucken.

Sonatic hat gesagt…

DVB-T Stick ist ne gute Idee... notfalls an einen mitgebrachten Laptop stecken ^^

Oder halt ein gutes Buch... ich lese grad z.B. Yin von Akif Pirincci (das erste c mit so nem Kringel untendran, ka wie man das macht), sehr empfehlenswert, das Buch ^^

Oder eben Skat spielen :D

Onlinerätsel?

Roichi hat gesagt…

Gibt doch genug Onlinespiele.

Ansonsten, bei Daujones die Geschichten des Tages verarbeiten, Pornos gucken, nen Fremdsprachenkurs machen, Zocken...

Skat ist auch ne gute Idee.

Jerowski hat gesagt…

Wie wäre es mit Sudoku? Unter Schülern und Studenten sehr beliebt.. oder halt Surfen.... wenns geht

Anonym hat gesagt…

Telefonsex mit den Kunden.. "Hallooo.. Du hast CCA am Apparat (*erotische Geräusche erzeugen*) - ich erfüll' dir jeden Wunsch Süße(r)" oder so.

Ähm, und ansonsten. Sind doch nur zwei Stunden. Ein Buch lesen. Sudokus lösen. Jede halbe Stunde auf die Uhr gucken und feststellen, dass 5 Minuten vergangen sind.. Man kann sooo viel machen :)

The Renitenz hat gesagt…

Mal abgesehen davon, dass der eine oder andere Vorschlag (kannst dir aussuchen, welcher es war) gar nicht so schlecht war, könnte man auch ein paar Artikel für das eigene Blog schreiben. Mache ich zumindestens ;-)

CC-Agent hat gesagt…

Und ich dachte, ich kriege hier mal ein paar neue Vorschläge ;)
Aber offensichtlich seid Ihr alle genauso unkreativ wie ich :)

Nino hat gesagt…

"Verstecken" oder "Fangis" spielen. Man könnte auch Bürowaffen bauen und testen, um damit in der nächsten Schicht eine Invasion auf die Arbeitsplätze der Mitarbeiter zu starten.

Momentan ist Fußball ja im Trend. Da könnte man auch seine fußballerischen Fähigkeiten ausbauen. Ihr könntet auch Wettrennen quer durchs Büro veranstalten. Es gibts sooooooo viel was man machen könnte.

Man könnte auch mit nem kräftigen "Männerschiss" versuchen die Toillette zu verstopfen. A Riesengaudi!

IMHO-TEP hat gesagt…

.... also, die Idee mit den Bürowaffen ist nicht so übel.

Da lassen sich schon prima Konstruktionen fertigen:

http://www.officeguns.com/

CC-Agent hat gesagt…

Ja! JA! JAAAA!
Genau an sowas hatte ich gedacht, IMHO-TEP!

ellyce hat gesagt…

Ich hab' mir in solchen Situationen immer Rastazöpfe geflochten. :-)

Mr.Bankblogger hat gesagt…

Bin ganz unkreativ:

Backofficekram erledigen und/oder mit den Kollegen ratschen ;)

imho-tep hat gesagt…

.... also, und wieder ein zufriedener Kunde. :o))

The Renitenz hat gesagt…

Man könnte natürlich auch einen Kollegen, der auch Dienst hat, anonym anrufen und mit seltsamen Fragen konfrontieren. Das Gespräch solltest du selbstverständlich aufzeichnen.

Auch nett ist das Aufstellen einer Videokamera bei einem/mehreren Kollegen, ohne das diese davon wissen. Da kommen coole Filme raus - OK, die besten Filme gibts von Partys, insbesondere in der Zeit, wo die Anwesenden am Rande der Besinnungslosigkeit stehen und in aller epischen Breite philosophische Betrachtungen von Gott und der Welt vornehmen ;-)

fuc2K hat gesagt…

Wie "The Renitenz" schon sagte haben wir bei einem großen Internet Provider mit kostenloser Bestellhotline in der Todesschicht immer Kollegen per Handy und Lautsprecher angerufen (andere Callcenter) und wenn dann ein Kunde angerufen hat mit dem Handy verbunden. War ein Heidenspaß und mann glaubt gar nicht wie wohl sich ein Kunde fühlt der mit 3-7 Mitarbeitern gleichzeitig spricht.

Anonym hat gesagt…

mhh..sucht euch eine andere Hotline, die auch Spätschichten hat und wettet mit denen wer wen als erstes zum durchdrehen bekommt...

Informatikpower hat gesagt…

Wie wäre es einfach mal im Netz wild die Hotline-Nummer zu verteilen? Mit irgendwelchen wilden Gerüchten, was es sein könnte - Nummer eines Bordels, Nummer eines Casinos, Nummer der Mafia, Nummer der ital. Mafia ;)

Martin hat gesagt…

Ich kenne diese Schicht. Habe ich eigentlich ziemlich häufig und ich muss dazu noch länger bleiben, Rundgang machen, alle PC-Montiore ausmachen, und die Firma zuschliessen.

Einfach löcher in die Luft starren oder am Headset-Mikro kauen. Offiziell ist surfen ja auch noch verboten.. ;)

Martin hat gesagt…

Schichtdienst :) Wieso Todesschicht?