Dienstag, Februar 27, 2007

Uhhmm...

...aus der Reihe: was wären wir ohne Kristallkugel.

das garaht ht volgenden fehler,der weis abgleich nicht moglich.endweder zu grun oder tu blau.in der rot rohre fehlt ,ein teil der flüsich keit.ein bischen flusichkeit war auf der rot,bieldrören platiene.giebes die flüssichkeit für ale rören .


Ich habe dem Kunden dann die Nummer unseres Ersatzteilhaendlers mitgeteilt, damit er sich ein paar neue Lampen für seinen Rückprojektionsfernseher kaufen kann.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hey, verdammt gut kombiniert *grinst*

Anonym hat gesagt…

Du hättest noch einen Hinweis dazulegen sollen, wo man seinen Hauptschulabschluß nachholen kann.

Jan hat gesagt…

Oder einen Kurs für Legastheniker oder den Fortgeschrittenen-Kurs für Analphabeten, die schreiben lernen wollen. Ich tippe nämlich auf eine dieser beiden Sachen und das ist nichts, worüber man sich lustig machen müsste (genausowenig übrigens über jemanden, der aus anderen Gründen nicht schreiben kann).

Das heißt jetzt NICHT, dass dieser Beitrag schlecht oder "böse" ist, ich bezieh mich eher auf Kommentar Nr. 2 - Es geht halt auch allgemein darum, dass Leute mit Schreibproblemen oft lächerlich gemacht werden, auch wenn sie wirklich nichts dafür können und ihr bestes geben.

CC-Agent hat gesagt…

Keine Ahnung, was da beim Absender im Argen liegt. Mich amüsierte eher die Vorstellung dass da jemand Flüssigkeit sucht, um die Lampe eines Rueckpros aufzufuellen.

Anonym hat gesagt…

Welche Farbe will er da gefunden haben? Könnte dort roter Schrauben-Sicherungslack benutzt worden sein? Also sowas hier: http://images.mercateo.com/images/products/RS_Components/rd102306_01.jpg

CC-Agent hat gesagt…

Ich weiss es wirklich nicht, ich will mir darüber auch gar nicht weiter Gedanken machen. Wenn Du täglich mit Leuten telefonierst, die einen "LCD-Plasmafernseher" gekauft haben, stumpft man irgendwann ab und nimmt solche Aussagen kommentarlos als gegeben hin...

Anonym hat gesagt…

Mir hat man mal erzählt, ich müsse die roten Bildpunkte meines Monitors mal wieder auffüllen...

(Gibt echt noch viele, die den Kram glauben, gell, liebe Techniker?)

Matthias hat gesagt…

Dann habe ich mal eine Frage, wo ich selber nicht weiter weiß:

Es spielen mit: ein in die Jahre gekommener Röhrenfernseher (Loewe Studio T28), ein Medion DVD-Player, ein AV-Sourround-Versärker (Onkyo TX-SR501E) und ein Thomson DVB-C Receiver (DCI1500G) von Kabel Deutschland.

Ich habe mehrere Möglichkeiten alles zu verbinden, dabei ist zu beachten, dass der Fernseher nur mit F-BAS und RGB-Signalen klarkommt.
Am Besten finde ich:
- DVD-Player mittels F-BAS & S/P-DIF (TOSLINK) an den Onkyo
- Thomson via SCART->F-BAS-Adapter & S/P-DIF (Cinch) an den Onkyo
- Onkyo via F-BAS->SCART-Adapter an den Loewe-TV

Das Problem ist hier zu sehen.

Der DVB-C-Receiver wirft schräge Streifen auf den Schirm. Der DVD-Player macht das nicht.

Selbst wenn ich den DVD-Player an die eine SCART-Buchse vom Thomson anschließe und diesen dann direkt an den Fernseher kommt das gleiche bei raus: DVB-C = Streifen, aber DVD = keine Streifen.

Ich kann den Thomson auf "RGB" umstellen: das Bild hat dann keine Streifen mehr, ist jedoch um einiges dunkler.

Jedoch treten die Streifen auf einem andern TV-Gerät (Marke noName vom Sperrmüll) nicht auf.

Jetzt stellt sich mir die Frage:

- Warum wirft der DVB-C-Receiver mit F-BAS auf dem Loewe-TV Streifen (aber der DVD-Player nicht)?
- Warum macht er das auf einem anderen TV nicht?
- Warum wirft es keine Streifen, wenn ich den DVD-Player durch den DVB-C-Receiver durchschleife?

Ich könnte mir was mit unsauberen Signalen vorstellen, womit das eine (noName) Gerät besser klar kommt, als das andere (Luxusteil).

Also: Was kann ich tun?

PS: Es ist bereits ein Austausch-Gerät (der Receiver). Auf die Idee mit dem zweiten Fernseher zum Testen, bin ich erst gekommen, als es immer noch nicht ging.