Freitag, Juli 14, 2006

Mal wieder in eigener Sache.

In letzter Zeit häufen sich Mails und Kommentare, die ich hier und jetzt gerne mal beantworten möchte.

Scheinbar magst Du deine Kunden nicht und hältst Sie alle für Idioten - warum?

Doch, ich mag meinen Job eigentlich gerne. Ich glaube, da spreche ich auch für meine Kollegen. Und ja, wir nehmen unsere Kunden auch ernst und versuchen, sie so freundlich und kompetent wie irgend möglich zu behandeln. Aber Kunden sind auch nur Menschen, genau wie wir, und da gibt es halt die angenehmen - und die weniger angenehmen.

Aber es können doch nicht alle Anrufer so dumm sein wie das, was man hier liest!

Die Geschichten, die ich / wir hier veröffentliche / n sind die Ausnahme. Ich kann jetzt nur von mir reden, aber pro Tag behandele ich durchschnittlich 80-90 Kunden bzw. Fälle. Es passiert auch nicht jeden Tag etwas wirklich bemerkenswertes, dafür passiert an manchen Tagen mehr. Das wird dann eben in die Warteschleife gestellt, und an einem ruhigen Tag veröffentlicht.

Hast Du denn gar kein Verständnis für die Reaktion deiner Kunden?

Meistens schon. Aber auch ich bin nicht nur Angestellter einer Hotline, sondern ein Mensch. Und ich denke, ich kann den gleichen Respekt und höfliche Umgangsformen erwarten, den / die auch meine Kunden von mir fordern.

Findest Du es nicht unfair, "private" Gespräche hier zu veröffentlichen?

Nein. Wer hier landet, der hat es definitiv verdient. Trotzdem achte ich immer darauf, niemals Namen oder Details zu nennen, die einen Rückschluss auf eine bestimmte Person zulassen.

Kommentare:

raist hat gesagt…

Amen und dankeschön ;)

Ich arbeite im Support und habe dort auch mit User zu tun und habe zum Teil auch ähnliche Fälle, wenn auch nicht so, da ich in einer anderen Branche in einer anderen Funktion arbeite. Aber ich amüsiere mich immer wieder über die Einträge hier.

Macht weiter so *daumen hoch*

raist hat gesagt…

und es gibt ja nicht nur die Fälle. Es gibt meistens standard-fälle und es gibt vor allem noch die positiven fälle, bei denen sich die User extrem freundlich und dankbar zeigen. Aber der Sinn von diesem Blog sind ja eben die negativen Beispiele

Kex hat gesagt…

Wobei ein besonders positives Beispiel durchaus auch mal erwähnenswert wäre ;) So als Gegenpol :)