Montag, Juni 12, 2006

Update: es war einmal...

Treue Leser erinnern sich vielleicht noch an den Beitrag "Es war einmal".
Ich bin jetzt einfach mal so frei, kommentarlos einige Mails einzustellen:

9:12 Uhr

Hallo Team,
wir können jetzt die neue XML-Schnittstelle zu $Serviceverbund A nutzen. Vorgehen wie folgt: Ihr wählt das Servicecenter aus, tragt wie gehabt alle Kunden- und Gerätedaten ein und schickt den Service ab.

Viel Spass!


12:16
Hallo Team,
leider hat die Schnittstelle doch noch ein paar Kinderkrankheiten. Daher muss das Vorgehen geändert werden:
Ihr wählt den $Serviceverbund, gebt alle Daten ein, benutzt das vorgefertigte Formular in $internes Informationssystem, kopiert die Auftragsdaten dort hinein und schickt das Ganze ab.

Viel Spass!


12:46
Hallo Team,

die XML-Schnittstelle funktioniert jetzt anscheinend - Vorgehen also wieder wie in der ersten Mail!

Viel Spass!


13:00

Hallo Team,
Kommando zurück - es funktioniert nicht. Neue Vorgabe: Service fertig machen, Formular ausfüllen und abschicken, Mail über Outlook an die Mailadresse des entsprechenden Servicecenters weiterleiten (Daten könnt Ihr der beigefügten Excel-tabelle entnehmen), Servicecenter anrufen und Daten telefonisch durchgeben.

Viel Spass, oder so...


13:39
Hallo Team!
anbei eine Letzte und diesmal - ich hoffe verständliche Mail - bezüglich
des neuen Serviceangebotes.

Der Kunde ruft bei uns an, bei dem Troubleshooting stellt sich heraus,
dass sein Gerät defekt ist und er einen Service benötigt.
wenn sein Gerät in das Raster eines Home-Services paßt, klären wir ihn
über die Möglichkeit des neuen Serviceangebotes auf. Ist er damit
einverstanden, prüfen wir anhand
der PLZ welches Servicecenter (Serviceverbund A oder Serviceverbund B) zuständig ist.

Jetzt tritt folgendes in Kraft:


Serviceverbund A:
- Technical Advice erstellen
- mit der Transaction-No eine Verknüpfung zu einem Service Request
erstellen
- Service Request wie von uns gebrieft ausfüllen und speichern
- Online Formular aus $internes Informationssystem ausfüllen (wichtig die Transaction-No des
Services eintragen) und abschicken

$Serviceverbund B:
- Service Request ohne Verknüpfung erstellen
- alle erforderlichen Felder ausfüllen, über die Suchfunktion den $Serviceverbund B doppelklicken und den Service speichern
- Online Formular aus $internes Informationssystem ausfüllen (wichtig die Transaction-No des
Services eintragen) und abschicken
- Techniker telefonisch kontaktieren und alle relevanten Daten mitteilen


Sollte diese Mail für noch mehr Verwirrung gesorgt haben oder ihr habt
sonst irgendwelche Fragen bezüglich des neuen Serviceangebots, kommt
bitte auf uns zu.

Kommentare:

Louis XIV hat gesagt…

Habt ihr noch eine Stelle frei? :-)

Gott, das kann doch jetzt net so schwer sein... :-P

Rauthorim hat gesagt…

Wie hält man so was eigentlich aus?

CC-Agent hat gesagt…

Dazu gehört einfach eine gehörige Portion Leidensfähigkeit.