Montag, September 03, 2007

Nicht immer der Werbung glauben

...nur, weil es einen Werbespot gibt, in welchem ein Schauspieler sich auf den MP3-Player stellt, sollte man das nicht unbedingt nachmachen.
Und wenn doch, sollte man sich nicht ueber das gebrochene Display beschweren.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Sehr dünnes Eis... musste auch Playmobil mal erfahren, seitdem wird nicht mehr damit geworben, dass man mit dem PKW über die Spielzeugeisenbahnschienen fahren kann....

gr4y hat gesagt…

@anonym: man kann drüber fahren, aber sicher nur einmal! denn danach ist das Plastegleis kaputt!

Man kann sich auch auf den MP3-Player stellen, je nach Gewichtsklasse!

Anonym hat gesagt…

http://www.verbrauchernews.de/vertraege/recht/0000016628.html

CC-Agent hat gesagt…

@ anonym

Ich sehe da wenig Zusammenhang mit einer Werbung, in der die Leute Goldfischgläser auf den Köpfen tragen, sich selbige plötzlich von den Köpfen reissen, auf dem Boden zerdeppern und dann mit dem Tanzen anfangen, bis plötzlich ein fetter Cop aus Versehen auf den Player tritt...
Aber vielleicht stirbt auch hier der gesunde Menschenverstand langsam aus. Beim Fernsehprogramm kein Wunder...

$random hat gesagt…

gr4y: Das Wort, das Du suchst, heißt Plastik.

Die Diktatur, zu der sich mit Unworten wie "Plaste" zu bekennen opportun war, ist bereits im Jahre Deiner Geburt gescheitert.

bigbossbigge hat gesagt…

Was hast du gegen "Plaste" auszusetzen? Nur weil ihr das im Westen nicht kennt/kanntet ...
Außerdem war die Kindergartenbetreuung besser als im Westen, davon wollen die Wessis aber nix wissen ;-)

Roichi hat gesagt…

@ bigboss

Lass doch die ewig gestrigen.

bigbossbigge hat gesagt…

Da hast du recht, ich kann ja mal jemanden zitieren (mein Opa): "Früher war alles besser!".

Anonym hat gesagt…

korrekt heißt es

"früher war die zukunft auch besser" :)

http://altenheim.blogg.de hat gesagt…

Kennste die Werbung von dem Powerkleber?... wo der Freak sich an die Decke klebt?.. bete zu Gott das das keiner nachmacht.. :-))