Montag, Dezember 18, 2006

Zurück

So, bin aus dem Urlaub wieder zurück. Dabei sind mir zwei Erkenntnisse gekommen:

1. Deutschland ist verdammt kalt.
2. Die spanischen Sicherheitskontrollen sind etwas laxer als die deutschen.

Punkt 1 kann man denke ich unkommentiert stehenlassen, Punkt zwei dagegen nicht.
So fiel mir kurz vor der Sicherheitskontrolle siedend heiss ein, dass ich mein geliebtes Taschenmesser im Rucksack (Handgepäck) vergessen hatte.
Fiel beim Röntgen allerdings nicht auf; muss wohl an dem ganzen anderen Technikkram (Notebook, Festplatte, Akkuladegeräte, Digicam etc) gelegen haben.
Mensch, ich hätte das ganze Flugzeug kidnappen können.

Einmal auf der A2 bei Bielefeld landen, bitte!

Meinen Gürtel musste ich sowohl in Deutschland, als auch in Spanien durchleuchten lassen. Meine Kampfstiefel dagegen nur in Deutschland.
Das beweist: die spanischen Zöllner sind intelligenter als die deutschen. Schliesslich ist mein Fussgeruch weitaus gefährlicher als mein Waschbärbauch! Und dem setzen die deutschen Zöllner sich also freiwillig aus. Vielleicht alles perverse Fussgeruchfetischisten...?

Während ich so in der Wartezone des Flughafens Teneriffa-Süd sass, kam mir übrigens eine tolle Geschäftsidee. Eine Raucherlounge mit Eintritt!
Es gibt auf dem ganzen gottverdammten Flughafen in der "Sicherheitszone" nicht EINE Stelle, wo man mal fix einen Lungentorpedo abfeuern kann.
Alle Süchtigen (mich eingeschlossen) strebten nach der Landung in Paderborn direkt zur Raucherecke.
Herrjeh, was für ein Geschäftsmodell. Nur 1 Euro pro Person für den Eintritt in eine Raucherlounge, und bei knapp 10.000 Passagieren täglich, davon geschätzt 30% Raucher, wäre der Mietpreis an einem einzigen Tag wieder drin.

Vielleicht sollte ich mich wieder selbständig machen...

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hm also bei mir eig. genau umgekehrt (Gran Canaria Urlaub dieses Jahr)

'Geröncht' haben beide gleich viel, nur beim Hinflug haben sie NIRGENDS irgendwo meinen Ausweis verlangt. Ich hätte auch Osama bin Ladin heißen können, wäre denen nicht aufgefallen.

Auf dem Rückflüg wurde er im Vergleich 3x kontrolliert, einmal beim Flugticket ausstellen, einmal beim Sicherheitscheck und ein letztes Mal beim Einsteigen...

Anonym hat gesagt…

Ein Glück, dass du das Flugzeug doch nicht entführt hast und dann versucht hättest, es in der Nähe von Bielefeld landen zu lassen. Ihr hättet kreisen müssen, bis das Kerosin alle ist.
Denn Bielefeld - wie jeder weiß - gibt es nämlich garnicht.
(Stichwort: Bielefeldverschwörung)

Jonathan159 hat gesagt…

@anonym
woher willst Du wissen, dass er nicht auch zu IHNEN gehört, die uns weismachen wollen, dass es Bielefeld gibt...

Aber um Dein Weltbild ins Wanken zu bringen, ich war vor kurzem in Bielefeld und weiß - alles Schaubühnen...

Carsten hat gesagt…

Bayern ist übrigens noch schlimmer als Deutschland. *g*

Muss da mehrmals im Jahr runter. Aufm Hinflug gibts nie Probleme, aufm Rückweg schlägt der Detektor immer auf meinen Gürtel an und der Durchleuchter ist durch den Magnetfuß meiner DVB-T Antenne verwirrt

Buchstabensalat hat gesagt…

Also, kreisen hätten sie tatsächlich müssen, bis das Kerosin alle ist, aber mehr wegen der ständigen Staus, die sich da bilden (A2 - Bielefelder Berg, oder auch zwischen Herford und Bi Sennestadt...)

Salat

Volker Schepker hat gesagt…

Ach, dann wird das Bugfahrwerk halt durch nen VW Kombi ersetzt, is doch egal :D

Johannes hat gesagt…

lol^^ wie wird das wohl erst werden wenn ich nächstes jahr nach isreal fliege (wenns die sicherheitslage zulässt!)

Aber das mit den Rauchern wäre echt mal ne idee ;-)

Anonym hat gesagt…

Dann solltest Du mal Sicherheitskontrollen außerhalb Europas erleben, z.B. in Südamerika...

Anonym hat gesagt…

Ich bin neulich von Deutschland nach Schweden und zurück geflogen, da war's genau umgekehrt...man hat aus meinem Zirkel die nadel herausgenommen...und was schließen wir daraus?
Die Gründlichkeit der Sicherheitsüberprüfung ist antiproportional abhängig von der Entfernung zum Nordpol ;)

Und Bielefeld? Ähm...ist das in der Nähe von Bochum?

eL d3ny0 hat gesagt…

ICH wollte schon eine Raucher-Lounge eröffnen! Wieso komm ich nie auf die Idee sowas zu bloggen? Danmit

ellyce hat gesagt…

CCA, Deine Erkenntnis kann ich bestätigen. Noch lascher als die Spanier sind allerdings die Brasilianer. (Die haben aber auch die neuen EU-Sicherheitsrichtlinien nicht.)

1. Check-In in Sao Paulo.

Da es mich öfters nach einem langen Flug dürstet (die Luft im Flugzeug ist zu trocken), war der Plan, eine Flasche Wasser mitzunehmen.

Für alle Fälle zwei Flaschen mitgenommen: Eine gefüllt, eine leer.

Überhaupt kein Problem. Beide Flaschen erreichen Spanien.

2. Der unsägliche Flughafen in Madrid

Dort die leere Flasche entsorgt, die geleerte im Rucksack behalten.

Durch die Sicherheitskontrolle. Kein Problem. Wasserflasche am Trinkbrunnen aufgefüllt.

Dummerweise wurde das Abflugterminal geändert und wir mussten im anderen Terminal nochmal durch die Sicherheitskontrolle. Und ich habe natürlich vergessen, das Wasser vorher wegzuschütten. *gnarf*

Flasche weg, Wasser weg. (Nein, meinem Wunsch "Und wenn ich das Wasser ausschütte?" wurde nicht entsprochen.)

ABER: MEIN HASE HAT IM HANDGEPÄCK DIE RASIERKLINGEN VERGESSEN.

Wir sind durch 3 (!) Sicherheitskontrollen, meine Wasserbuddel wird mir entrissen, aber die Rasierklingen haben die überhaupt nicht interessiert!

Ich vermute, die sind jetzt alle auf hochgefährliche Wasserflaschen umgepolt.