Donnerstag, Januar 28, 2010

Meisterröstung

Es ist ja eher selten, dass "richtige" Profis bei uns aufschlagen; die Regel ist eher der normale User.
Diesmal schien es zuerst anders zu sein; ein Fachbetrieb für Elektrik hatte eines unserer Geräte laut eigener Aussage einer bestimmten VDE-Prüfung unterzogen, wobei es abgeraucht war - als nämlich locker-flockige 520 Volt durchgejagt wurden.
Eher nicht der typische Garantiefall, wenn man das mal so sagen darf.
Nun wollte der Meister halt Garantie haben, denn wenn so eine VDE-Prüfung das vorschreibt, dann muss das Gerät das ja auch aushalten.
Also setzte sich ein Kollege mal hin und recherchierte das genauer, wobei dann doch einige offene Fragen auftauchten. Naja, eigentlich nur eine.

Mit welcher Berechtigung unterzieht man ein Faxgerät einer VDE-Prüfung, die für medizinische Geräte vorgesehen ist? Vor allem das Faxgerät einer Strassenmeisterei?

Naja, vielleicht stand es ja im Erste-Hilfe-Raum.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Der Kontakt meinte zu mir noch, es seien ja nicht 520V sondern "nur" 500V gewesen, daraufhin sagte ich, dass dies bei den Spannungswerten keinen Unterschied mehr gemacht hat. Auf die Frage nach VDE 0751 (medzinische Geräte) kam der Verweis, die ist da ja mit drin in der BVG A3 - aha...

VDE 0701 war ja auch drin, nur sieht die für Datenverarbeitungseinrichtungen
und Büromaschinen weder für Isolationswiderstand noch Spannungsprüfung eine Prüfung mit 500V vor - und für die Isolationswiderstandsprüfung wurde das Gerät gegrillt ;-)


Gruß

Der Rechercheur

CC-Agent hat gesagt…

...da hätte ich ja an Deiner Stelle am liebsten geantwortet "Was würden Sie mir eigentlich sagen wenn ich Ihnen ein kaputtes Gerät bringe, Sie sagen "das sieht ja aus als hätten Sie 500 Volt durchgejagt', und ICH antworte Ihnen darauf 'Ach quatsch, das waren höchstens 480'?"

Anonym hat gesagt…

in der vde steht auch das man gefälligst alle elektronischen bauteile brücken soll, und man muss nur erde gegen null und phase messen, scheisse is wenn das teil n eurostecker hat.

Daniel Gerwig hat gesagt…

Das schöne an den Normen ist, das man sich immer eine (un)passende aussuchen kann...