Mittwoch, August 17, 2011

Wir sind mal wieder schuld!

Hach ja, unsere Mitglieder genießen ja einen recht hohen sozialen Status. Der muss einem wohl irgendwann zu Kopf steigen.

Heute gegen Mittag bekam ich einen Anruf von einem Kollegen, der zuvor mit einem unserer Mitglieder über die besagten Formulare gesprochen hatte.
Beschwerde unseres Mitglieds: man hätte das Formular ja schon mehrfach angefordert und auch schon ausgefüllt zurückgeschickt, aber immer noch keine Rückmeldung erhalten, und manchmal auch nicht das erneut angeforderte Formular, mit uns könne man ja nur noch per Einschreiben und Rückschein kommunizieren usw. usw.
Kurz: wir sind alle dohf und gemein.

Der Kollege konnte das Mitglied dann nochmal beruhigen und die Faxnummer rauskitzeln, also habe ich fix das Antragsformular und Begleitschreiben generiert und per Computerfax rausgejagt.
Vorher habe ich noch mit dem Kollegen gescherzt, dass ich mich ja totlachen würde wenn da gleich kein Fax erreichbar ist - schon oft genug passiert.

Einmal dürft ihr raten, was passierte... :)

Kollegen also Rückmeldung gegeben, der nochmal Rücksprache gehalten mit dem Ergebnis:
"Das MUSS gehen, wir haben heute schon einige Faxe erhalten!"

Klein CCA ist ja wie gesagt weich geworden (leider vor allem dort, wo jüngere Kerle ihren Sixpack haben), außerdem ist es ja nicht ganz auszuschließen dass dort ein uraltes Fax seinen Dienst verrichtet und mit dem Protokoll unseres modernen Virtual-Corporate-Email2Fax-Enterprise Edition Gedöns - dass ich übrigens erst seit kurzem nutzen kann, aber das ist einen eigenen kurzen Blogeintrag wert - eventuell nicht klar kommt. Egal, also die Dokumente ausgedruckt und ein Stockwerk tiefer zu einem echten, anfassbaren Faxgerät gestiefelt, nur um es durchzujagen und die Ausdrucke danach dem Recycling zuzuführen. (Wie war das mal mit dem papierlosen Büro?)

Aber auch da gabs nur eine Fehlermeldung. Also Kollegen erneut angerufen und gebeten unserem Mitglied mitzuteilen, dass ich es in einer Stunde nochmal probiere und bei erneutem Scheitern dann alles per Post versende. So hätten die Ausdrucke wenigstens noch einem sinnvollen Zweck zugeführt werden können...

Was soll ich sagen, manchmal geschehen noch Wunder. Eine Stunde später ging das Fax dann durch.
Eigentlich könnte diese Geschichte hier zu Ende sein; war sie aber nicht...

Wieder etwas später meldete mein Mailprogramm dann den Eingang einer Faxnachricht - seufz... dabei steht auf den Anträgen die Nummer drauf wo die Anträge hingeschickt werden sollen, und das ist nicht meine. Aber egal, kann man ja ausdrucken und weiterlei...

"OCH NÖÖÖÖÖÖ."

Unsere Antragsformulare bestehen aus zwei Seiten, auf der zweiten wird unterschrieben; gekommen waren auch zwei Seiten laut Faxprotokoll, aber... nur das Anschreiben und die erste Formularseite. Natürlich nicht unterschrieben, dafür die Informationen ergänzt die eigentlich auf der zweiten Formularseite abgefragt werden. Übertragen wurden aber alle 3 Seiten (Formular plus Anschreiben), das sah man in der Kopfzeile des Faxausdrucks, den unser Mitglied unterschrieben hatte.

Seufz². Naja, in 6 Wochen läuft mein befristeter Vertrag ohnehin aus. Dann mach ich mal 2 Wochen Pause, denke ich.

Kommentare:

Der Berater hat gesagt…

Finde toll wie du den alltäglichen Wahnsinn in unserer Branche schilderst. Weiter so!

http://www.call-center-blog.de hat gesagt…

http://www.call-center-blog.de